Gebr. Neumann GmbH & Co. KG
Bauunternehmung
seit 1863 GEMEINSAM ZUKUNFT BAUEN

Tubex-Pfähle

Bei der Gründung durch sehr weiche Bodenschichten besteht die Möglichkeit der Pfahlschaftverformung. In diesen weichen Schichten kann der Betondruck größer als der Erddruck sein, so dass die Betonsäule nicht gehalten und der Pfahl nicht bis zur Gelände-Oberkanten (GOK) hergestellt werden kann. In solchen Fällen ist die Verwendung von Tubex-Pfählen zu empfehlen.

Der Tubex-Pfahl besteht aus einem spiralgeschweißten Rohr an dem eine besonders gefertigte Drehspitze angeschweißt ist. Rohr und Spitze bleiben im Boden und werden mit Beton verfüllt. Es kann zusätzlich Bewehrung eingebaut werden, oder das Mantelrohr statisch einbezogen werden.

Verwendung:
  • In sehr weichen Bodenschichten.
  • Als Sonderpfahl ohne Betonfüllung, der nach Gebrauch leicht wieder aus dem Boden gedreht werden kann.
  • In Räumen mit geringer Höhe. Der Tubex-Pfahl wird in diesen Fällen mit besonders hierfür konstruierter Maschine in Segmenten entsprechend der vorhandenen Höhe eingebracht.
  • Ausgezeichnete Anwendungsmöglichkeiten bei:
    sehr hohen Druck- und Zugbelastungen,
    Aufnahme von Momenten,
    kleinen Deformationen des Pfahlkopfes