Gebr. Neumann GmbH & Co. KG
Bauunternehmung
seit 1863 GEMEINSAM ZUKUNFT BAUEN

Dynamische Probebelastung

Bei der dynamischen Probebelastung wird die Kraftübertragung vom Pfahl auf den Boden bestimmt. Anhand der Messauswertungen werden die Mantelreibung und der Spitzendruck bestimmt und somit können Rückschlüsse auf die Tragfähigkeit des Pfahles gezogen werden.

Durch ein Freifallgewicht oder einen Rammschlag wird eine Stoßwelle in den Bohrpfahl eingeleitet. Art und Umfang der reflektierten Stoßwelle hängen vom äußeren und inneren Pfahlwiderstand ab und geben somit Aufschluss über die Grenztragfähigkeit sowie die Intaktheit des geprüften Pfahles.

Die Signale werden aufgezeichnet und gespeichert. Zur Auswertung stehen das Verfahren der "CASE-Methode" sowie der umfangreicheren Modellanalyse CAPWAP zur Verfügung.

Die dynamische Probebelastung ist eine kostengünstigere und schneller durchzuführende Variante zur statischen Probebelastung.